Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

ich freue mich, Ihnen und euch heute die Einladung für Kinder und Jugendliche aus Lippe zur Onlineveranstaltung „Hör mir zu“ zukommen zu lassen.

Ich möchte Sie bitten, den Flyer Flyer Kinder und Jugendliche_Onlineveranstaltung Hör mir zuund den Link zu unserem ersten Teaser allen Kindern und Jugendlichen, mit denen Sie dienstlich aber auch privat in Kontakt sind, zur Verfügung zu stellen.

Gerne können Sie meine Mail auch an weitere Kooperations-/Netzwerkpartner weiterleiten.

Den Teaser können Sie unter folgendem Link öffnen:

https://youtu.be/dKxfhUxJ92A

(der Link lässt sich wunderbar per Email und Messengerdienste versenden. Gerne können Sie den Flyer und den Teaser auch auf Ihren eigenen Plattformen veröffentlichen)

Unser Dank geht an dieser Stelle an die Kinder und Jugendlichen des Gymnasium Lage und der Sekundarschule Horn-Bad Meinberg, die tatkräftig beim Videodreh mitgemacht haben und durch ihre Beteiligung eine echte Bereicherung für die Veranstaltung sind!

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns bereits jetzt im Voraus.

Hier noch einige Infos zur Veranstaltung:

Die Vertragsstaaten der UN-Kinderrechtskonvention sichern dem Kind, das fähig ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, das Recht zu, diese Meinung in allen das Kind berührenden Angelegenheiten frei zu äußern und berücksichtigen die Meinung des Kindes angemessen und entsprechend seinem Alter und seiner Reife.

Seit über einem Jahr mussten Kinder und Jugendliche, aufgrund der Corona-Pandemie, auf vieles verzichten. Umfangreich wurde über Kinder und Jugendliche geschrieben und gesprochen. Häufig jedoch über die Köpfe hinweg oder in Stereotypen (Schüler*innen, die Lernstoff verpassen oder Regelbrecher). Sie leben damit, dass wichtige Entscheidungen, die sie betreffen, meist schnell und ohne vorherige Beteiligung an anderer Stelle getroffen werden. Dies ist kein neues Phänomen, wird jedoch durch die Krise massiv verstärkt.

Im Kreis Lippe leben 62.326 Kinder und Jugendliche, davon 41.739 zwischen 6 und 18 Jahren, die alle ein Recht auf altersgerechte Beteiligung haben.

Der Kreis Lippe und das SOS Kinderdorf Lippe, Beratung und Treffpunkt Blomberg, bieten mit der Onlineveranstaltung „Hör mir zu“ am 30. Juni 2021 den Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Kreisgebiet die Gelegenheit, unmittelbar und altersgerecht zum Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche“ gehört zu werden.

Im Rahmen der Veranstaltung treffen sie auf Gleichaltrige, erzählen von ihrem Alltag, lassen raus was nervt und was geht.

Empfangen werden die Kinder und Jugendlichen am 30.06. durch den Landrat, Dr. Axel Lehmann, und ein multiprofessionelles Moderator*innen-Team.

Anmelden können sich die Kinder und Jugendlichen unter hoermirzu@kreis-lippe.de

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Mareike Brinkmeyer

Fachstelle Kinderrechte

Geschäftsführerin Projekt „Ort der Kinderrechte“

Kreis Lippe – Der Landrat

Jugend und Familie

Raum 433

Fon: 05231 62-4330

Fax: 05231 63011-9306

m.brinkmeyer@kreis-lippe.de

“Hör mir zu” Onlineveranstaltung für Kinder und Jugendliche

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.